Akupunktur nach Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)


 

Basis der Chinesischen Medizin ist die Annahme, dass die Lebensenergie „Qi“ in Leitbahnen, den "Meridianen" durch den Körper fließt und alles miteinander verbindet.

Wird der Energiefluss gestört, so führt das nach der Vorstellungen der TCM zu Krankheiten.

Ziel der Akupunktur ist es den Energiefluss wiederherzustellen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Hierfür werden an Akupunkturpunkten entlang der Meridianen spezielle Nadeln ca. 1-3mm ins Gewebe gestochen. Diese sind flexibel und können auch bei Bewegung nicht abbrechen. Die Tiere spüren den Einstich in der Regel nicht und die entspannende Wirkung der Akpunktur tritt kurz danach ein.