Junghundegruppen

Die jungen Wilden! Eine Junghundegruppe für Hunde zwischen dem 5. und ca. 18. Lebensmonat.

Die jungen Hunde haben zwar schon eine ganze Menge gelernt, testen in der Pubertät aber auch gerne ihre Grenzen. Sie hinterfragen die Erziehungsbemühungen ihrer Zweibeiner mit dem gewissen „Halbstarken-Charme“ und sind Anlass zur Freude und zur Verzweiflung gleichermaßen.

Für Sie gibt es Junghundekurse, die auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleiten.

Inhalte:

Die häufigsten Anliegen in dieser Entwicklungsphase sind vor allem der (noch nicht ganz so zuverlässige) Rückruf, das ordentliche Gehen an der Leine und das Aufbauen von Impulskontrolle. Aber auch Themen wie entspanntes Alleinebleiben, das unerwünschte Fressen von Unrat, oder Schlicht Ideen zur passenden Auslastung des Hundes spielen immer wieder eine große Rolle.

 

Um jedem Thema gerecht zu werden und Sie mit allen dazugehörigen Informationen „zu füttern“, haben unsere Junghundegruppen jeweils einen Schwerpunkt. Für die Kursdauer wird also immer ein Thema besonders unter die Lupe genommen und geübt, wofür ca. die Hälfte der Trainingszeit eingeplant wird. In der anderen Hälfte finden dann die anderen „Junghundegruppen-Dinge“ statt: kontrollierter Freilauf, in dem wir die Körpersprache und das Verhalten der Hunde beobachten und entscheiden, wann eingegriffen werden sollte und wann nicht. Übungswiederholungen aus den anderen Schwerpunktkursen (an den jeweiligen Trainingsstand angepasst). Außerdem können Sie Ihre (die Woche über aufgekommenen) Fragen stellen und erhalten wertvolle Tipps und Motivation – selbstverständlich auch über das jeweilige Schwerpunktthema hinaus!

 

Format:

Die Kurse bestehen aus 6 Terminen á 60 Minuten. Im Kalender auf der Buchungsseite sehen Sie, wann der jeweils nächste Kurs zu jedem Fokusthema beginnt.

 

Immer genau das richtige Training:

Durch dieses Kurssystem können Sie das Training mit Ihrem Hund ganz individuell und für Sie passend gestalten:

-       So können Sie beispielsweise mit Ihrem dringlichsten Anliegen beginnen und sich zum nächsten Kurs zu diesem Schwerpunktthema anmelden

-       Sie können aber auch ganz systematisch alle Kurse nacheinander durchlaufen und sich einfach einen Termin ausgucken, der für Sie am besten passt und so dann beispielsweise einfach immer samstags um 9 Uhr kommen.

-       Bei Bedarf können Sie natürlich auch ein Schwerpunktthema wiederholen, denn was mit 6 Monaten gelernt wurde, kann ein halbes Jahr später durchaus nochmal zum Thema werden.

 

Wissen ist Macht ;-)

Je besser Sie mit dem jeweiligen theoretischen Wissen vertraut sind, desto besser können Sie das Training und die Erziehung Ihres Hundes gestalten. Deshalb beginnen die Kurse mit einer Theoriestunde via Zoom (Onlinekonferenz). Dafür müssen Sie kein Technikfreak sein, denn das Einloggen ist durch den Link, den Sie von uns bekommen, ganz einfach!

Wir erläutern Ihnen in dieser Stunde alles, was für das Gelingen des Trainings notwendig ist, Sie können schon vorab Ihre wichtigsten Fragen stellen. So wird außerdem lange „Rumstehzeit“ in den folgenden Stunden vermieden, denn weitere Erklärungen können dann kurz gehalten werden. In den Praxisstunden gibt es somit viel Gelegenheit zum Üben!

 

Wetter

Wir sind wetterfest und ein Schauer stört beim Training nicht. Sollte es aber stundenlang in Strömen gießen oder sich ein Gewitter anbahnen, oder heißer als 32 Grad sein, dann wird die entsprechende Kursstunde online stattfinden - denn es gibt immer genug zu besprechen, oder etwas, das anhand eines Videos veranschaulicht werden kann...

  

So sind Sie für diese wichtige Entwicklungsphase Ihres Hundes perfekt gerüstet!

 

Zur Übersicht und Buchung der Junghundekurse:

 

DIE KURSE SIND VOLL - WIR KÖNNEN ZUR ZEIT LEIDER KEINE NEUKUNDEN MEHR AUFNEHMEN!