Nadine von Stephani

Tierphysiotherapeutin (ATM - Akademie für Tiernaturheilkunde)                                                                      Strukturelle Canine Osteopathin (FBZ-vet Christiane Gräff)

Weiterbildungen sind meine Leidenschaft. So befinde ich mich aktuell sowohl in einer TCM-Fortbilung (Traditionelle Chinesische Medizin) als auch in der Fortbildung zur "Hundefitness-Therapeutin". Ich freue mich immer, wenn ich neues mit altem Wissen kombinieren kann, um Hunde auf ihrem Weg zur körperlichen Gesundheit zu unterstützen oder gesunden Hunden ihre Mobilität und den Spaß an der Bewegung erhalten kann.


Meine Hunde

Willi ist inzwischen ein Senior. Er kam als erwachsener Hund aus dem spanischen Tierschutz zu uns und hatte von Physiotherpie & Co natürlich noch nie was gehört. Dabei hätte er sie nötig gehabt. Er hatte im Ausland einen Oberschenkelhalsburch, der schlecht zusammen gewachsen war, weshalb sein linkes Bein kürzer ist als sein rechtes. Und das führt natürlich zu diversen Folgeerscheinungen. Inzwischen genießt er die Behandlungen, die ihm anfangs suspekt waren.


Rübe ist ein sehr großer Hund. Und wie alle "Riesenrassen" ist ein zu schnelles Wachstum problematisch für Knochen und Gelenke. Deshalb wurde bereits im Welpenalter alles dafür getan, dass der Kleine möglicht gelenkschonend und langsam groß wird. Trotzdem kam er leider nicht um eine große Ellenbogen-OP nicht drumrum.  Ich kann also ein Lied davon singen, was es bedeutet, einen jungen Hund lange ruhig zu halten...